Schule Feldkirchen  |  E-Mail: schule.feldkirchen@t-online.de   |  Online: www.schule-feldkirchen.de
Zur Startseite der HomepageSchule 4Schule 3Schule 2Schule 1
Sie sind hier:   Projekte und Feste
Methodentag
Großansicht in neuem Fenster: Methoden_12

Methodentag zum Thema ‚ÄěMiteinander‚Äú (14.06.2016) und Pr√§sentationstag (17.06.2016)

Am Dienstag, den 14. Juni 2016, f√ľhrte unsere Schule einen Methodentag in allen Klassen durch. Ziel dabei war es, den Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern das vielf√§ltige Repertoire an Lehr- und Lernmethoden, das in allen F√§chern auch im t√§glichen Unterricht zum Tragen kommt, bewusst vor Augen zu f√ľhren und auszuweiten. Neben dem Lernen in verschiedenen Sozialformen wurden unterschiedliche fachgem√§√üe Arbeitsweisen angewandt und der durch aktives Handeln gewonnene Lernzuwachs auf mannigfaltige Art von den Sch√ľlern fixiert und gesichert.

Im Vorfeld zum Methodentag wurde von jeder Klasse eine dem Alter der Kinder angemessene Lekt√ľre erlesen, die unser gew√§hltes Schwerpunktthema ‚ÄěMiteinander‚Äú auf besondere Weise beinhaltet. Den Methodentag selbst gestaltete jede Klasse auf ihre Weise. Die Klassenlehrer bzw. Fachlehrer wurden an diesem Tag tatkr√§ftig von Frau Bihler und den Referendarinnen ihres Seminars unterst√ľtzt.

In den ersten Klassen wurde zum Buch ‚ÄěAbenteuer mit dem Roller‚Äú von Heidemarie Brosche ein Bilderkino mit gro√üen gemalten Bildern erstellt, Lesezeichen gebastelt, Dialoge auf gro√üen Plakaten in Sprechblasen geschrieben und Lesespiele gebastelt.

Die zweiten Klassen, die sich mit der Lekt√ľre ‚ÄěFliegender Stern‚Äú von Ursula W√∂lfel befasst haben, arbeiteten eigene Gedanken zum Leben in einem Indianerlager schriftlich aus, √ľberlegten sich neue Indianernamen, schrieben Steckbriefe, malten geschm√ľckte Indianer, schrieben Geschichten dar√ľber, was man aus dem Buch lernen kann, gestalteten Cluster zum Inhalt und studierten eine szenische Darstellung ein.

In den dritten Klassen wurde von einem Teil der Kinder das Buch ‚ÄěEin Pferd namens Milchmann‚Äú von Hilke Rosenboom und von den anderen die Lekt√ľre ‚ÄěSchn√ľffelnasen an Bord‚Äú von Daniel Napp gelesen. Als methodische Umsetzung wurden Stabfiguren mit dazugeh√∂rigem Schaukasten-Theater selbst gebastelt, Brettspiele mit Fragen zum Inhalt entworfen, Klanggeschichten in verschiedenen Gruppen einstudiert, Fotos gemacht, bei denen die relevanten Szenen des Buches pantomimisch nachgestellt wurden und Plakate zur Inhaltserfassung erstellt.

Von den vierten Klassen wurden die Lekt√ľren ‚ÄěWinn Dixie‚Äú von Kate DiCamillo bzw. ‚ÄěZafira‚Äú von Ursel Scheffler erlesen. Dabei wurden am Methodentag Mindmaps erstellt, ein Lerntagebuch gef√ľhrt, Lesezeichen und ein Faltbilderbuch gebastelt, Briefe an die Hauptdarsteller geschrieben, ein anderer Schluss f√ľr die Geschichte verfasst, Guckloch-Buchempfehlungen geschrieben und Plakate mit Hintergrundwissen zur Auseinandersetzung sowie Vertiefung der Thematik erstellt.

Besonderen Spa√ü hatten die Kinder der Klassen 3d und 4b, die von Dienstag auf Mittwoch noch eine Lesenacht mit verschiedenen Aktivit√§ten an der Schule durchf√ľhren durften.

Auch im Fach Sport wurde am Methodentag ein ganz besonderer Schwerpunkt auf das Thema ‚ÄěMITEINANDER‚Äú gelegt. Wir spielten vor allem Teamspiele, bei denen alle Kinder miteinander ein Ziel verfolgten. Zudem wurde ein Parcours mit Bewegungsstationen aufgebaut, bei denen es neben der k√∂rperlichen Bet√§tigung und dem Spa√ü auch auf gegenseitige Unterst√ľtzung bzw. Hilfestellung ankam.

Am Freitag, den 17.06.2016, fand in der Aula f√ľr alle Klassen die gro√üe Pr√§sentation der Ergebnisse des Methodentages statt.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Thaller und den Mitarbeitern vom Bauhof, die f√ľr die Ausstellung Tische und Stellw√§nde besorgten und aufbauten.

Die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler pr√§sentierten ihre entstandenen Werke. Aus jeder Klasse betreuten je zwei Kinder ihren Stand, im Musikzimmer konnte man den Klanggeschichten der Klasse 3c lauschen und in der Klasse 2c ein szenisches Spiel bewundern.

Interessiert und neugierig bewunderten die Kinder die Ausstellung und die Auff√ľhrungen. Die beiden Tage haben den Sch√ľlern viel Freude bereitet. Ein herzliches Dankesch√∂n an alle, die bei der Umsetzung geholfen haben.

 

 

                                                                                                                             Sylvia Hanitzsch-Wittmann






 Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_1Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_2
Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_3
 Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_4Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_5Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_6
Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_7Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_8Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_10
Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_12Grossansicht in neuem Fenster: Methoden_13 
   





zurück nach obenzurück nach oben